[Owasp-germany] 5. OWASP Stammtisch Heilbronn-Franken

Andreas Kurtz mail at andreas-kurtz.de
Wed Sep 26 10:59:26 UTC 2018


Hallo OWASP Heilbronn-Franken,

es ist wieder so weit: nach der Sommerpause treffen wir uns am Donnerstag, den 25.10.2018, zum „5. OWASP Stammtisch Heilbronn-Franken“. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen!
 
Wir treffen uns um 18:30 Uhr an der Hochschule Heilbronn (Campus Sontheim), Max-Planck-Straße 39, 74081 Heilbronn, im dortigen "Know Cube" (bunter Würfel vor dem Haupteingang, siehe https://goo.gl/maps/4ndYgWeGXkJ2).

Diesmal gibt uns Julian Suleder in seinem Vortrag Einblicke in die Sicherheit medizinischer Geräte und berichtet über typische Schwachstellen in Medikationspumpen, Implantaten oder medizinischen Großgeräten, wie z.B. CT und MRT (Abstract siehe unten).

Im Anschluss an den Vortrag spazieren wir in eine nahgelegene Bar (https://www.clocks-heilbronn.de), um uns dort bei einem Abendessen weiter kennzulernen/auszutauschen. Bitte bestätigt eure Teilnahme bis spätestens 19.10.2018 über folgende Umfrage (anonym & ohne Registrierung), so dass ich unseren Platzbedarf rechtzeitig melden kann:

https://terminplaner.dfn.de/foodle.php?id=um38bh5h5we3rp5c

Zusammenfassung:

5. OWASP Stammtisch Heilbronn-Franken
Datum/Uhrzeit: Donnerstag, den 25.10.2018, ab 18:30 Uhr (Vortrag beginnt gegen 18:45 Uhr)
Ort: Hochschule Heilbronn (Campus Sontheim), Max-Planck-Straße 39, 74081 Heilbronn,
Parkmöglichkeiten: Parkplätze sind direkt an der Hochschule in ausreichender Anzahl

Ihr kennt OWASP-Interessierte im Großraum Heilbronn? Bitte leitet diese E-Mail gerne weiter.

Wir freuen uns auf Euch!

Viele Grüße,
Andreas

--

Abstract zum Vortrag "Über die Sicherheit medizinischer Geräte - Das Spiel mit der Zeit":

Die digitale Vernetzung ist in vielen Lebensbereichenmehr medizinische Geräte vernetzt. Im klinischen Umfeld sind dies u.a. Medikationspumpen, Implantate oder medizinische Großgeräte, wie z.B. CT und MRT. Alle diese Geräte haben gemeinsam, dass sie sensible Gesundheitsdaten austauschen, um als Einheit zu arbeiten. Gerade im klinischen Umfeld ist das hochkomplexe und kritische Einsatzgebiet, sowie die lange Lebensdauer und intensive Nutzung der Geräte, ein ernstzunehmendes Problem, da diese meist nicht für diesen Einsatzzweck konzipiert wurden und nicht selten grundlegende Sicherheitsmaßnahmen fehlen. Ein defektes oder manipuliertes Gerät kann eine massive Bedrohung für das Leben eines Patienten darstellen.

 Mit diesem Vortrag möchte ich für das sensible Einsatzgebiet der verschiedenen Geräte (-klassen) und häufige grundlegende Schwachstellen der eingesetzten Geräte anhand von realen Beispielen aus dem Klinikalltag, sowie
die Möglichkeiten an der Verbesserung dieser Situation und möglichen Hürden, motivieren.


More information about the Owasp-germany mailing list